Werksiedlung - Dieser Text wird nicht mehr angezeigt

 

 

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; line-height: 17.0px; font: 13.0px Arial; color: #494949}

Die Werksiedlung Renan ist eine sozialtherapeutische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für 53 erwachsene Menschen mit einer Behinderung. Sie wurde 1960 im Kanton Bern gegründet und besteht inzwischen aus einer Vielfalt von Wohnhäusern und Werkstätten, aus zwei Demeter-Bauernhöfen und einem Saalgebäude. Hier leben Erwachsene unterschiedlichen Alters, die durch ihre individuellen Fähigkeiten eine lebhafte und farbenfrohe Gemeinschaft bilden. Das anthroposophische Menschenbild ist dabei Grundlage und Kraftquelle unserer Arbeit.
 

Das Leben in den Wohnhäusern und die Arbeit in den Werkstätten prägen den Alltag. Rhythmische Tagesabläufe, gesunde Ernährung (90% biodynamisch oder Bio) und eine sinnvolle Freizeitgestaltung gewähren den BewohnerInnen Lebensqualität und Geborgenheit.

Zum Arbeitsangebot gehören unter anderem eine Holzwerkstatt, eine Textilwerkstatt, eine Bäckerei, eine Gärtnerei sowie zwei biodynamisch geführte Bauernhöfe. Therapeutische und künstlerische Tätigkeiten fördern zudem das Wohlbefinden und die Entwicklung der BewohnerInnen.


Die geographische Lage im ländlichen Berner Jura bietet einerseits ein intaktes Zuhause und ermöglicht andererseits Freizeitaktivitäten wie sommerliches Baden in nahen Seen, winterliches Schlitten- und Skifahren an heimischen Hängen sowie Wanderungen in der wunderschönen Umgebung.

Die Werksiedlung pflegt ein reiches Kulturleben: Während Jahresfeste wie Fasnacht, Johanni und Weihnachten die Gelegenheit zu gemeinsamen Aufführungen, Flurgängen und Spielen geben, kultiviert das wöchentliche Üben in Musik, Eurythmie und Sprachgestaltung die persönlichen Fähigkeiten. Gastkonzerte und interne Filmaufführungen ergänzen das kulturelle Leben.